ABOUT BLOG & ART

Die Kunst ist mein liebstes Hobby, meine Leidenschaft, meine große Liebe. Leider ist sie nicht mein Beruf, aber wichtig genug um ihr einen großen Teil meiner Aufmerksamkeit zu widmen und die Welt daran teilhaben zu lassen.


Wie der Titel bereits vermuten lässt, ist diese Seite eine Mischung aus subjektiv erlebter Kunst und der Kunst, die es in Düsseldorf zu erleben gibt, ohne sie selbst besucht zu haben. Quasi ein Guide sehenswerter Ateliers/ Museen/ Künstler, die böse Werbung ist auch als solche gekennzeichnet, alles andere ist wärmste Empfehlung.

 

Da es sich bei den Blogbeiträgen um meine subjektive Meinung handelt, seien analytische Kunsthistoriker und Kritiker mit wissenschaftlichen Ansprüchen vorgewarnt. Der geneigte Konsument, auf der Suche nach Austausch, neuen Anreizen und Impulsen, wird hier fündig und zum treuen Leser.

 

Die Stadt Düsseldorf hat für Kunstfreunde soviel zu bieten, dass ich mich anfangs bei der Planung dieses Blogs übernommen habe. Etwas bitter traf mich die Erkenntnis, nicht alle aktuellen Events hier festzuhalten, zu besuchen, zu reviewen und noch meiner redaktionellen Arbeit des täglichen Lebens nachkommen zu können. Gezwungenermaßen habe ich mich mit mir selbst auf folgende Aufteilung geeinigt:

 

Bei HOME findet der Leser die neusten Beiträge aller Kategorien und wird auf dem Laufenden gehalten, wenn es mal mit einem Beitrag etwas länger dauert. Geht es um Geschehnisse der Kunstszene allgemein, kommentiere ich dies unter BLOG&.

Stets empfehlenswerte große Häuser, und derer gibt‘s in Düsseldorf genug, sind unter .ART im Untermenü KUNSTORTE zu finden. Diese sind, egal ob Banause oder Professor, immer einen Besuch wert.

Im Untermenü TO DO ist eine Liste mit interessanten Ausstellungen, welche mich neugierig machen und über die ich berichten werde.

Im dritten Untermenü REVIEWS sind dann diese Berichte, auch über Ausstellungen aus meiner Zeit vor dem Blog.

Sollte mich Kunst jenseits Düsseldorfs zum Seitenblick VERFÜHRT haben, so berichte ich natürlich außer-konzeptionell davon.

Ich hoffe auf Beiträge, die entstehen, da mir viele Künstler die Türen öffnen und mich an Gedanken des Schaffens teilhaben lassen. Porträts mit diesen besonderen Menschen wird es unter IN TALK zu lesen geben.

 

Da ich gerne jemand bin, der die geplante Deadline seinem eigenen, schwachsinnigen Perfektionismus opfert, möchte ich mich an dieser Stelle von Neurosen solcher Art befreien und veröffentliche den Blog schnellstmöglich, mit der ein oder anderen Baustelle. Ich freue mich einfach über die Sache schreiben zu können, Kunst zu erleben und Menschen zu treffen, die auch Spaß dran haben. Nicht mehr und nicht weniger ;)

 

XXX,

Joanna